Weg­wei­ser – Prä­ven­ti­on gegen gewalt­be­rei­ten Sala­fis­mus

Kon­takt Bie­le­feld

  • Arndt­str. 6–8, 4. Eta­ge
    33602 Bie­le­feld

  • Tel. 0521 – 520 89 49

Kon­takt Her­ford

  • Auf der Frei­heit 9
    32052 Her­ford

  • Tel. 05221 – 174 96 14

Kon­takt Lip­pe, Höx­ter, Pader­born

  • Engel­bert-Kämp­fer-Str. 4
    32657 Lem­go

  • Tel. 05261 – 667 31 32
    Tel. 05261 – 974 99 61
    Tel. 05261 – 971 71 95

Kin­der, Jugend­li­che und Fami­li­en

Bera­tungs­stel­le Weg­wei­ser in Bie­le­feld und den Krei­sen Her­ford, Güters­loh und Min­den-Lüb­be­cke

Weg­wei­ser – Gemein­sam gegen gewalt­be­rei­ten Sala­fis­mus!

Weg­wei­ser ist ein Prä­ven­ti­ons­pro­gramm des Lan­des NRW, wel­ches den Ein­stieg in den extre­mis­ti­schen Sala­fis­mus ver­hin­dern soll.
Es ist ein Beratungs‑, Unter­stüt­zungs- und Infor­ma­ti­ons­an­ge­bot für Jugend­li­che und jun­ge Erwach­se­ne, bei denen die Gefahr einer Radi­ka­li­sie­rung besteht.

Sowohl das sozia­le Umfeld (Eltern, Freun­de, Lehrer*Innen, Sozialarbeiter*Innen, etc.), als auch die Betrof­fe­nen selbst erhal­ten in der Bera­tungs­stel­le empa­thi­sche, kom­pe­ten­te und ziel­fo­kus­sier­te Unter­stüt­zung. Die Bera­tung fin­det selbst­ver­ständ­lich ver­trau­lich statt und ist kos­ten­los.

Neben der Bera­tungs­ar­beit, die sowohl kurz­fris­tig und ein­ma­lig, als auch lang­fris­tig beglei­tend erfol­gen kann, liegt unser Schwer­punkt in der Auf­klä­rungs- und Sen­si­bi­li­sie­rungs­ar­beit.

Wir bie­ten Work­shops, Fort­bil­dun­gen und Fach­ver­an­stal­tun­gen für eine brei­te Ziel­grup­pe in unter­schied­li­chen Ein­rich­tun­gen (Schu­len, Behör­den, Gre­mi­en, Ein­rich­tun­gen der Jugend­hil­fe etc.) an.

Da wir ein mul­ti­pro­fes­sio­nel­les und hete­ro­ge­nes Team sind, kön­nen wir unse­re Hil­fe­stel­lung adres­sa­ten­ori­en­tiert und in ver­schie­de­nen Spra­chen anbie­ten.

Zudem arbei­tet Weg­wei­ser mit loka­len Netzwerkpartner*innen zusam­men, dazu zäh­len: Ver­ei­ne, kom­mu­na­le Ämter und Behör­den, Bera­tungs­stel­len, Moschee­ge­mein­den, Jugend­zen­tren, Sport­ver­ei­ne, etc.

Unse­re Devi­se lau­tet: Der Aus­stieg vor dem Ein­stieg!

Dabei ist es uns wich­tig, zwi­schen reli­giö­sem Leben und Extre­mis­mus zu unter­schei­den.