Nach­bar­schafts­netz­wer­ke

Kon­takt

Senio­ren­ar­beit

Nach­bar­schafts­netz­wer­ke

Netz­wer­ke im Quar­tier – „Leben­di­ge Nach­bar­schaft“

Netz­werk­ar­beit bedeu­tet Wis­sen, Erfah­run­gen und Erle­ben von Men­schen zusam­men zu brin­gen und gemein­sam die Lebens­qua­li­tät im Stadt­teil zu ver­bes­sern.

Die Netz­wer­ke im Quar­tier Bie­le­fel­der Wes­ten und Olden­trup sind ein Zusam­men­schluss von akti­ven Bür­ge­rin­nen und Bür­gern im Ruhe­stand. Die Koope­ra­ti­on hat zum Ziel:

  • die Lebens­qua­li­tät im Stadt­teil ver­bes­sern
  • dau­er­haf­te sozia­le Bezie­hun­gen för­dern
  • sozia­le Net­ze auf­bau­en, um Iso­la­ti­on und Ver­ein­sam zu ver­hin­dern
  • Selbst­hil­fe för­dern
  • lebens­lan­ges Ler­nen för­dern
  • gene­ra­ti­ons­über­grei­fen­de Nach­bar­schafts­hil­fe
  • Selbst­be­stim­mung und Selbst­or­ga­ni­sa­ti­on för­dern

Auf den Tref­fen wer­den Anlie­gen, Ide­en und Fra­gen der Inter­es­sier­ten zusam­men getra­gen. So ent­ste­hen gemein­sa­me Pro­jek­te. Die Nor­dic-Wal­king Grup­pe, die Klön­grup­pe, die Nach­bar­schafts­hil­fe-Grup­pe, „Neu­es Erle­ben“ und die „Neu­es Ler­nen-PC“ –Grup­pe haben sich so gebil­det. Die akti­ve Teil­nah­me an die­sem Netz­werk lässt immer wie­der vie­le Ide­en und Anre­gun­gen ent­ste­hen:

Ich für mich”
Im Vor­der­grund steht hier, etwas für sich selbst zu tun, eige­nen Wün­schen und Inter­es­sen nach­zu­ge­hen.

Ich mit ande­ren für mich”
Die Gemein­schafts­ak­ti­vi­tä­ten füh­ren zum Auf­bau von Netz­werk­grup­pen, z. B. Wan­dern und Krea­tiv­an­ge­bo­te.

Ich mit ande­ren für ande­re”
Hier ent­steht frei­wil­li­ges Enga­ge­ment für ande­re. Es ent­ste­hen auf­wän­di­ge­re Grup­pen (z. B. Zei­tungs- oder Thea­ter­pro­jekt) und es ent­fal­tet sich ein sozia­les und kul­tu­rel­les Dienst­leis­tungs­an­ge­bot für Senio­rin­nen und Senio­ren.

Ande­re mit ande­ren für mich”
Die sozia­len Net­ze wer­den bei Hil­fe­be­dürf­tig­keit der Netzwerker*innen genutzt. Fle­xi­bel und unbü­ro­kra­tisch wer­den indi­vi­du­el­le Hil­fe­leis­tun­gen erbracht (z. B. hand­werk­li­che Dienst­leis­tun­gen). Die Hil­fe wird auf meh­re­ren Schul­tern ver­teilt und die Hel­fen­den sind selbst in ein Netz­werk ein­ge­bun­den.

Ter­mi­ne

MGH Hei­sen­berg­weg
Netz­werk­früh­stück: jeden 3. Don­ners­tag im Monat um 10.00 Uhr

BZ Olden­trup
Netz­werk­tref­fen: jeden 2. Don­ners­tag im Monat um 17.30 Uhr
Netz­werk­früh­stück: jeden 4. Don­ners­tag im Monat um 9.30 Uhr