Nice One

Kon­takt

Kin­der, Jugend­li­che und Fami­li­en

Nice One

nice one rich­tet sich vor­wie­gend an jun­ge Frau­en, mit und ohne Zuwan­de­rungs­ge­schich­te, bis 25 Jah­ren, wenn sie: weder zur Schu­le gehen, noch in einer Aus­bil­dung oder Maß­nah­me sind.

Wir wen­den uns ins­be­son­de­re an die, denen es aus unter­schied­lichs­ten Grün­den schwer­fällt, Sozi­al­leis­tun­gen anzu­neh­men, z.B. über das Job­cen­ter.
Die­se jun­gen Men­schen sind für die vor­han­de­nen Hil­fe­sys­te­me schwer erreich­bar, die Grün­de hier­für sind indi­vi­du­ell sehr ver­schie­den.

Unse­re Arbeits­wei­se

  • Indi­vi­du­ell:
    Wir arbei­ten mit allen ein­zeln, es gibt kei­ne vor­ge­fer­tig­ten Grup­pen­pro­gram­me.
  • Auf­su­chend:
    Wir ver­ab­re­den uns an Orten, an denen sich die jun­gen Men­schen wohl füh­len, z.B. im Café oder auch bei ihnen Zuhau­se.
  • Bil­dung sozia­ler Netz­wer­ke:
    Wir ent­wi­ckeln gemein­sam ein pass­ge­nau­es Ange­bot kul­tu­rel­ler und sozia­ler Teil­ha­be. Das kann sich aus den Berei­chen Sport, Kunst und Kul­tur, Hand­werk, Sozia­les oder Öko­lo­gie zusam­men­set­zen.
  • Res­sour­cen­ori­en­tiert:
    Über die Ange­bo­te wer­den Stär­ken defi­niert und auch ent­deckt, die ver­tieft wer­den kön­nen, z.B. im Rah­men klei­ne­rer Prak­ti­ka.
  • Pass­ge­naue und ziel­ge­rich­te­te För­de­rung:
    Schließ­lich wer­den indi­vi­du­el­le Bil­dungs- und Qua­li­fi­zie­rungs­we­ge ent­wi­ckelt. Prak­tisch unter­stüt­zen und beglei­ten wir in die­ser Pha­se bei Anmel­dun­gen, Anträ­gen und Bewer­bun­gen.
  • Sys­te­misch:
    Wir unter­stüt­zen und beglei­ten in vie­len wei­te­ren Berei­chen, wenn dies gewünscht wird. Das kön­nen z.B. gesund­heit­li­che The­men sein, aber auch Kon­flik­te in der Fami­lie, Mob­bing, Schul­den oder Fra­gen rund ums Woh­nen.

Auch Fami­li­en­mit­glie­dern und Freun­den unse­rer Ziel­grup­pe bie­ten wir ger­ne eine Bera­tung an.

Fly­er-NiceO­ne
Ein­le­ger-NiceO­ne