Ambu­lant Betreu­tes Woh­nen §53 SGB XII

Kon­takt

  • Aischa Azem
     
  • Akti­vi­tä­ten­zen­trum
    Meinolf­str. 4
    33607 Bie­le­feld
     
  • Tel. 0521 – 932 02 10
     
  • a.azem@awo-bielefeld.de

Sozia­le Hil­fen

Ambu­lant Betreu­tes Woh­nen nach §53 Sgb Xii

Ambu­lant Betreu­tes Woh­nen nach §53 SGB XII  ist eine auf­su­chen­de psy­cho­so­zia­le Hil­fe für erwach­se­ne Per­so­nen, mit psy­chi­scher Behin­de­rung und oder kör­per­li­cher Beein­träch­ti­gung, geis­ti­ger Behin­de­rung oder Abhän­gig­keits­er­kran­kung.

Unab­hän­gig von der Art und Schwe­re der  Behin­de­rung, ermög­licht Ambu­lant Betreu­tes Woh­nen eine weit­ge­hend selb­stän­di­ge Lebens­wei­se im eige­nen Zuhau­se. Im Vor­der­grund ste­hen die sozia­le und beruf­li­che Ein­glie­de­rung und die Teil­ha­be am Leben in der Gemein­schaft.

Enga­gier­te Fach­kräf­te tra­gen dafür Sor­ge, dass die Hil­fen mög­lichst pass­ge­nau auf den jewei­li­gen Men­schen zuge­schnit­ten wer­den. Dabei gilt die Maxi­me: „So viel Hil­fe wie nötig und soviel Eigen­stän­dig­keit wie mög­lich.“

Ziel­set­zun­gen des Ambu­lant Betreu­ten Woh­nens sind:

  • Besei­ti­gung, Mil­de­rung oder Ver­hü­tung von Ver­schlim­me­rung einer vor­han­de­nen Behin­de­rung oder deren Fol­gen
  • eine mög­lichst selb­stän­di­ge Lebens­füh­rung
  • Erwei­te­rung der Kom­pe­ten­zen
  • Kon­flikt und Kri­sen­be­wäl­ti­gung
  • Erhalt und Beschaf­fung einer Woh­nung
  • eine ange­mes­se­ne Tages­struk­tur und Frei­zeit­ge­stal­tung
  • Aus­übung einer ange­mes­se­nen Tätig­keit / eines ange­mes­se­nen Beru­fes
  • Mobi­li­tät und Ori­en­tie­rung
  • För­de­rung der wei­test gehen­den Unab­hän­gig­keit von Betreu­ung
  • Ein­glie­de­rung in die Gesell­schaft, ins­be­son­de­re Teil­nah­me am Leben in der Gemein­schaft

Unse­re Mitarbeiter*innen spre­chen fol­gen­de Spra­chen:

  • Deutsch
  • Eng­lisch
  • Pol­nisch
  • Unga­risch
  • Tür­kisch
  • Gebär­den­spra­che