Quar­tiers­ar­beit im Bie­le­fel­der Modell

Kon­takt

Aktu­el­les

Quar­tiers­ar­beit im Bie­le­fel­der Modell

In der Bro­schü­re „Quar­tiers­ar­beit im Bie­le­fel­der Modell – Sor­gen­de Gemein­schaft als Leit­bild“ stel­len wir die Maß­nah­men, Metho­den und erziel­ten Wir­kun­gen der letz­ten 5 Jah­re (2014 – 2019) am Bei­spiel Quar­tiers­ar­beit Schil­desche dar und zei­gen die gro­ße Bedeu­tung von wei­ter­füh­ren­den, sich ergän­zen­den Netz­werk­struk­tu­ren für eine gelin­gen­de Quar­tier­s­ent­wick­lung auf.

Träu­me dir dein Leben schön und mach aus die­sen Träu­men eine Rea­li­tät.“ Marie Curie

Viel­leicht hat Quar­tiers­ar­beit nicht die Chan­ce jeden Traum zu erfül­len, aber sie hat ein gro­ßes Reper­toire an Metho­den, Maß­nah­men und Leit­ide­en, das Quar­tier neu – anders und ganz­heit­li­cher – zu gestal­ten, indem die Visio­nen, Bedar­fe, Auf­ga­ben und Res­sour­cen in gemein­sa­mer Ver­ant­wor­tung iden­ti­fi­ziert, ver­ba­li­siert und abge­stimmt wer­den.

Seit Herbst 2014 bie­ten wir – der AWO Kreis­ver­band Bie­le­feld e.V. und die BGW – im Quar­tier Schil­desche eine stark auf Netz­werk­ar­beit fußen­de Quar­tiers­ar­beit an, in der zen­tra­le Ele­men­te eines alten­ge­rech­ten Quar­tie­res, wie die Stär­kung eige­ner Kom­pe­ten­zen, die För­de­rung von Nach­bar­schaf­ten und gesell­schaft­li­cher Teil­ha­be­mög­lich­kei­ten umge­setzt wer­den.

Leit­bild unse­rer Quar­tiers­ar­beit ist dabei das einer Sor­gen­den Gemein­schaft, wobei die Sor­gen­de Gemein­schaft das gelin­gen­de Zusam­men­spiel von Bürger*innen, Kom­mu­ne, Orga­ni­sa­tio­nen der Zivil­ge­sell­schaft und pro­fes­sio­nel­len Dienst­leis­tern ist, die sich in einer Ver­ant­wor­tungs­ge­mein­schaft in der Bewäl­ti­gung gesell­schaft­li­cher Auf­ga­ben ver­bun­den füh­len, und deren Zusam­men­wir­ken vor Ort im Quar­tier orga­ni­siert wer­den muss.

Die Ent­wick­lung einer Sor­gen­den Gemein­schaft ermög­licht den Men­schen, im indi­vi­du­el­len sozia­len Nah­be­reich Bezie­hun­gen ein­zu­ge­hen, die ihnen einen Raum bie­ten, sich mit den eige­nen Res­sour­cen und Bedar­fen ein­zu­brin­gen und zugleich als wich­ti­ges Ele­ment einer Gemein­schaft wahr­ge­nom­men zu wer­den.

Wir wün­schen Ihnen viel Freu­de und mög­li­cher­wei­se auch Anknüp­fungs­punk­te für die eige­ne Quar­tiers­ar­beit.

Quartiersarbeit_im_Bielefelder_Modell
Kar­te wird gela­den, bit­te war­ten…