Lesung von Nor­bert Horst aus sei­nem Kri­mi­nal­ro­man „Bit­te­rer Zorn“

Kon­takt

Aktu­el­les

Lesung von Nor­bert Horst aus sei­nem Kri­mi­nal­ro­man „Bit­te­rer Zorn“

Am 20. Sep­tem­ber 2020 lädt der AWO Kreis­ver­band Bie­le­feld e.V. in Koope­ra­ti­on mit der BGW und dem Lite­ra­tur­kreis des Bür­ger­fo­rums Schil­de­sche inter­es­sier­te Bür­ge­rin­nen und Bür­ger zur Lesung von Nor­bert Horst ein. Er liest dabei aus sei­nem Kri­mi „Bit­te­rer Zorn“ vor. Start ist um 16:00 Uhr im Wohn­ca­fé „Am Pfarra­cker 39 / Lieth­stück 2“ in Bielefeld-Schildesche. 

Erst­ma­lig wird dabei die Lesung sowohl im Wohn­ca­fé des Bie­le­fel­der Modells Am Pfarra­cker / Lieth­stück als auch über eine digi­ta­le Live­schal­tung an ande­ren Orten im Quar­tier und dar­über hin­aus statt­fin­den. Hier­zu ist eine Anmel­dung im AWO Quar­tiers­bü­ro nötig. Inter­es­sier­te erhal-ten dann die not­wen­di­gen Zugangs­da­ten. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu der Ver­an­stal­tung erhal-ten Sie bei Frau Son­ja Heck­mann (Quar­tiers­bü­ro Schil­de­sche), Tel.: 0521 – 329 49 62 und Herrn Oli­ver Klin­gel­berg (BGW), Tel.: 0521 – 88 09 225.
„Mit die­sem Ver­an­stal­tungs­for­mat wol­len wir auch unter den aktu­el­len Coro­na-Ein­schrän­kun­gen den Men­schen im Quar­tier kul­tu­rel­le und sozia­le Teil­ha­be ermög­li­chen, und über die Mög­lich­keit der digi­ta­len Zuschal­tung mehr Men­schen errei­chen, als es im Moment im Wohn­ca­fé mög­lich wäre.“, so Oli­ver Klin­gel­berg vom Sozi­al­ma­nage­ment der BGW.
Natür­lich wird die Lesung im Wohn­ca­fé selbst unter den gel­ten­den Hygie­ne- und Sicher­heits-auf­la­gen stattfinden.

Der Autor Nor­bert Horst, gebo­ren 1956 in Bad Oeyn­hau­sen ist nach der Schu­le in den Dienst der Poli­zei NRW ein­ge­tre­ten und hat dort in vie­len unter­schied­li­chen Berei­chen gear­bei­tet, auch in zahl­rei­chen Mord- und Ermitt­lungs­kom­mis­sio­nen und der Wirtschaftskriminalität.

Bit­te­rer Zorn“ ist nun der vier­te Roman nach der „Kirchenberg“-Reihe um den Dort­mun­der Ermitt­ler Tho­mas Adam, genannt Stei­ger. Der Roman stand 2019 und 2020 nach Erschei­nen drei Mona­te auf der Kri­mi-Bes­ten­lis­te der Frank­fur­ter All­ge­mei­nen Zeitung/Deutschlandradio. Kom­mis­sar Stei­ger wird mit dabei mit ver­schie­de­nen Ver­miss­ten­fäl­len kon­fron­tiert: Nach­dem eine Ein­bre­cher­ban­de auf fri­scher Tat über­rascht wird, ver­schwin­det einer ihrer Mit­tä­ter spur-los. Stei­ger erfährt von der Sache. Par­al­lel ermit­telt sei­ne Kol­le­gin Jana in einem wei­te­ren Fall von Frei­heits­be­rau­bung: Die Ehe­frau eines rei­chen Unter­neh­mers wur­de ent­führt. Drei Men-schen ver­schwin­den auf ver­schie­de­ne Wei­se – und nicht alle wer­den lebend zu ihren Fami­li­en zurückkehren.

Anmel­dung im AWO Quar­tiers­bü­ro, Tel.: 3294962 oder per E‑Mail: s.heckmann@awo-bielefeld.de

Kar­te wird gela­den, bit­te warten…